Tipp vom Heilpraktiker

Ingwertee bei Erkältung

Erkältung -  in diesem Wort ist die häufigste Ursache grippaler Infekte bereits enthalten – Kälte.

Ein bewährtes Getränk bei Erkältung ist der Ingwertee. Die Inhaltsstoffe der Ingwerwurzel regen die Durchblutung an und wirken so auf den Körper durchwärmend.

Heute verrate ich Ihnen die besondere Ingwertee-Rezeptur der Victualis Naturheilpraxis:

1       Ingwerwurzel

1      Apfel mit Schale

½ TL   Zimt

Und so wird’s gemacht:

Ein Stück Ingwerwurzel wird geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Menge richtet sich nach Ihrem Geschmack, je mehr Ingwer Sie benutzen, desto schärfer wird der Tee.

Der Apfel wird mit Schale ebenfalls in kleine Würfel geschnitten. Ingwerwurzel und Apfelstücke werden zusammen mit ½ TL Zimt in einen mit 500ml Wasser befüllten Topf gegeben. Nachdem die Mischung kurz aufgekocht wurde, wird der Tee durch ein Sieb in eine Tasse oder eine Kanne gefüllt.

Trinken Sie den Tee warm, um die durchwärmende Wirkung noch zu verstärken.

Und so hilft der Tee:

Ingwer wirkt auf den Körper durchwärmend. Gekochte Äpfel beruhigen, gleichen aus und wirken blutreinigend, so unterstützen sie die Selbstheilungskräfte des Körpers. Zimt fördert, wie Ingwer, die Durchblutung und wirkt somit auch wärmend. Zusätzlich wird Zimt eine antibakterielle und schleimlösende Wirkung nachgesagt.

Hilfe! Ich mag keinen Ingwer!:

Wer Ingwer nicht mag, kann ihn durch kleingeschnittene Chilischoten ersetzen. Chili erwärmt den Körper auch von innen.

Vorsicht in der Schwangerschaft:

Ingwer, Chili und Zimt sollten während der Schwangerschaft nur in kleinsten Mengen verzehrt werden, weil Wehen gefördert oder ausgelöst werden können. Besser ist es hier, einen Tee nur aus Apfelstücken zu kochen.

 Portraet_victualis
Anne Becker (Heilpraktikerin)

www.victualis-naturheilpraxis.de